Verbändeförderung: Individuelle Klimaschutzszenarien

Weiterentwicklung CO2-Rechner für Privatpersonen

Im Rahmen eines vom Umweltbundesamt geförderten Projektes wird eine Anwendung zur Erstellung individueller mittel- und langfristiger Klimaschutzszenarien entwickelt. Das Tool baut auf dem CO2-Rechner für Privatpersonen auf und dient der weitergehenden Bewusstseinsbildung.


 

Hintergrund

Klimaziele der Bundesregierung

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt die Treibhausgasemissionen in Deutschland bis 2050 schrittweise um 80 bis 95 % gegenüber 1990 zu reduzieren. Dafür sind beachtliche politische, gesellschaftliche und individuelle Anstrengungen notwendig. Für viele Bürger ist es bislang schwer sich mit diesen Zielen zu identifizieren und zu erfassen, welche Rolle sie für den Klimaschutz im Spannungsfeld von Politik, Gesellschaft und Individuum bis 2050 spielen. 


Projektziel

Sensibilisierung für Klimaschutz

Mit dem CO2-Rechner hat KlimAktiv bereits ein Standardwerkzeug für die Berechnung von individuellen CO2-Fußabdrücken geschaffen. Die über 2 Millionen individuellen CO2-Bilanzen haben dazu beigetragen, dass das Bewusstsein für sofort umsetzbare Klimaschutzmaßnahmen gestiegen ist.

In diesem Projekt werden individuelle Handlungsfelder der Bürger auf dem Weg zur Realisierung der Klimaschutzziele bis 2050 abgebildet. KlimAktiv entwickelt, aufbauend auf dem CO2-Rechner, eine neue Webanwendung zur Darstellung individueller Klimaschutzszenarien. Diese Anwendung wird es dem Nutzer ermöglichen seinen persönlichen Klimaschutzpfad bis 2050 zu bestreiten und den Einfluss verschiedener Faktoren auf die Entwicklung seiner persönlichen CO2-Bilanz zu ergründen. Ziel ist es die Akzeptanz für die Klimaschutzziele der deutschen Bundesregierung und das Bewusstsein für die gesellschaftliche Wirkung individueller Klimaschutzmaßnahmen zu steigern.


Vorgehensweise

Dialog mit Verbänden, Kommunen, Klimaschutzagenturen und Wirtschaftsakteuren

Die Anwendung basiert auf Szenarien über den Klimaschutz in Deutschland bis 2050, Erkenntnisse über individuellen Klimaschutzmaßnahmen und den Zielen der Bundesregierung. Diese werden so aufbereitet, dass sie auf den einzelnen Bürger übertragen werden können. Für die Schwerpunktlegung innerhalb des Szenariotools wird ein Dialog mit Verbänden, Kommunen, Klimaschutzagenturen und Akteuren aus der Wirtschaft angestoßen. 

Die Verbreitung des Szenariotools erfolgt über Multiplikatoren, unter anderem durch die Dialogpartner. 

 

Projektlaufzeit

08.09.2014 bis 31.08.2016

 

Beteiligte Partner

  • IFEU Institut Heidelberg
  • Büro für Internetgestaltung Karlsruhe

IFEU Heidelberg


Förderhinweis

 

Förderkennzeichen

Z6 - 90 381 / 731


DIESES PROJEKT WIRD GEFÖRDERT VON:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und Umweltbundesamt (UBA)

Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei den AutorInnen.

 

 

 

© KlimAktiv: individuelles Klimaschutzszenario 

© ifeu Heidelberg 

© Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) 

© Umweltbundesamt (UBA)

Logo: BMUB

Logo: Umweltbundesamt

Die Projekte von KlimAktiv werden vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und dem Umweltbundesamt (UBA) unterstützt.

Logo: VNU

Logo: UnternehmensgrünKlimAktiv ist aktiv im Verband für Nachhaltigkeits- und Umweltmanagement e.V. (VNU) und bei UnternehmensGrün e.V.

Logo: UNESCO Dekadenprojekt

KlimAktiv wurde von der UNESCO mehrfach als Dekadenprojekt ausgezeichnet.

 Logo: KlimAktiv CO2-neutral Unternehmen

 

Logo: WIN-Charta

KlimAktiv arbeitet klimaneutral und ist Unterzeichner der WIN-Charta der Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit Baden-Württemberg.