Agiplan aus Mülheim a.d. Ruhr bilanziert die Landesverwaltung Niedersachsen mit dem CO2-Rechner PRO

Förderung des Klimaschutzes

Die agiplan GmbH wurde vom niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz beauftragt, ein Konzept und einen konkreten Fahrplan zu erarbeiten, mit denen die Landesverwaltung klimafreundlich werden kann.

 


 

 

Klimaschutzstrategie

In Niedersachsen wird es Aufgabe des Projektkonsortiums aus agiplan, Wuppertal Institut und infas enermetric sein, Ausgangslage samt Treibhausgasbilanz, Potenziale, mögliche Maßnahmen und Kosten zu ermitteln und einen Umsetzungsfahrplan für die kommenden fünf Jahre zu entwickeln.

 agiplan CO2-Rechner PRO für die Landesverwaltung Niedersachsen

 

Die Treibhausgasbilanz der Landesverwaltung Niedersachsen zu denen neben den neun Ministerien auch die Hochschulen, die Polizei des Landes, die Museen und die Vollzugsanstalten gehören, stellt ein äußert umfangreiches Unterfangen dar.

Zur Erfassung der Emissionen aller zehn Ressorts samt Liegenschaften kommt der KlimAktiv CO2-Rechner PRO zum Einsatz. Der CO2-Rechner ermöglicht eine standardisierte CO2-Bilanzierung und -Berichterstattung über die ganze Landesverwaltung.

 

 

 

Quelle: KlimAktiv gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung des Klimaschutzes mbH und agiplan GmbH / 24.09.2015

© Logo: Land Niedersachsen 

© Bild: KlimAktiv

Logo: BMUB

Logo: Umweltbundesamt

Die Projekte von KlimAktiv werden vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und dem Umweltbundesamt (UBA) unterstützt.

Logo: VNU

Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e. V.

KlimAktiv ist aktiv im Verband für Nachhaltigkeits- und Umweltmanagement e.V. (VNU) und beim Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) e. V.

Logo: UNESCO Dekadenprojekt

KlimAktiv wurde von der UNESCO mehrfach als Dekadenprojekt ausgezeichnet.

 Logo: KlimAktiv CO2-neutral Unternehmen

 

Logo: WIN-Charta

KlimAktiv arbeitet klimaneutral und ist Unterzeichner der WIN-Charta der Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit Baden-Württemberg.