Klimafairer Stadtgeburtstag in Karlsruhe

Bewusstsein für CO2-Fußabdruck

Von Naturstrom über Müllvermeidung bis hin zur klimafreundlichen Anreise - der 298. Karlsruher Stadtgeburtstag soll neue Maßstäbe in der CO2-neutralen Veranstaltungsorganisation setzen. Der Planungsprozess für das große Geburtstagsfest erfolgte in enger Abstimmung mit der Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) und KlimAktiv.


klimafairer Stadtgeburtstag Karlsruhe 2013

 

Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur

Ziel ist es vermeidbare CO2-Emissionen zu reduzieren und gleichzeitig ein vielfältiges kulinarisches Angebot und abwechslungsreiches Programm zu bieten."Bei der Erwerbung des Klimafair-Siegels kommt es darauf an, Klimafairness frühzeitig in den Prozess zu verankern", sagt Dirk Vogeley, Geschäftsführer der Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK). "Daher ist es wichtig, bereits 2013 beim Karlsruher Stadtgeburtstag mit dem Klimakonzept zu starten."

"Gerade in Hinblick auf das Karlsruher Stadtjubiläum 2015 ist es uns wichtig, bereits jetzt CO2 zu verringern", erklärt Norbert Käthler, Geschäftsführer der Stadtmarketing Karlsruhe GmbH. "Von den Erfahrungen, die wir beim diesjährigen Stadtgeburtstag machen, können wir für 2015 nur profitieren und dadurch das Klimakonzept optimieren."

Klimaneutrales ökologisch nachhaltiges Stadtjubiläum

Das Stadtjubiläum 2015 soll nach einem Beschluss des Karlsruher Gemeinderats klimaneutral und ökologisch nachhaltig organisiert und durchgeführt werden. Daher feiert Karlsruhe bereits den diesjährigen Stadtgeburtstag klimafair. Das Karlsruher Stadtmarketing hat im Vorfeld gemeinsam mit seinen Partnern den CO2-Ausstoß des Stadtgeburtstags genauer betrachtet und untersucht, wie er sich verringern lässt.

Alle CO2-Emissionen lassen sich beim Stadtgeburtstag nicht vermeiden. Der verbleibende CO2-Ausstoß wird ausgeglichen, in dem das Stadtmarketing für die beim Stadtgeburtstag ausgestoßenen Tonnen Kohlendioxid Zertifikate beim Karlsruher Klimaschutzfonds der KEK erwirbt. Damit werden Projekte zum CO2-Abbau, wie z.B. Aufforstungsprojekte, unterstützt.

Vom 21. bis 23.06.2013 fand der 298. Stadtgeburtstag statt. In Kürze lesen Sie hier mehr Informationen zur CO2-Bilanz des Geburtstagsfestes.

 

 

 

Quelle: KlimAktiv gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung des Klimaschutzes mbH nach Informationen von Stadtmarketing Karlsruhe GmbH / 28.06.2013

© Bild: Karlsruher Klimaschutzfonds, KEK gGmbH

Logo: BMUB

Logo: Umweltbundesamt

Die Projekte von KlimAktiv werden vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und dem Umweltbundesamt (UBA) unterstützt.

Logo: VNU

Logo: UnternehmensgrünKlimAktiv ist aktiv im Verband für Nachhaltigkeits- und Umweltmanagement e.V. (VNU) und bei UnternehmensGrün e.V.

Logo: UNESCO Dekadenprojekt

KlimAktiv wurde von der UNESCO mehrfach als Dekadenprojekt ausgezeichnet.

 Logo: KlimAktiv CO2-neutral Unternehmen

 

Logo: WIN-Charta

KlimAktiv arbeitet klimaneutral und ist Unterzeichner der WIN-Charta der Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit Baden-Württemberg.