KlimAktiv mit Wirkt-Siegel ausgezeichnet

Strandard-CO2-Rechner

Die KlimAktiv gGmbH wurde gestern mit dem Wirkt-Siegel von PHINEO für ihre vorbildliche Arbeit ausgezeichnet. Ihr erfolgreicher Handlungsansatz: Einheitliche Berechnungsmethoden und vergleichbare Zahlen. KlimAktiv hat einen Standard-CO2-Rechner für Deutschland etabliert und sichert so die Qualität in der Klimaschutzdebatte.


v.ln.r.: Dr. Philipp Hoelscher (PHINEO gAG), Norbert Schmid (Gesellschafter der KlimAktiv gGmbH), Stephan Schunkert (Geschäftsführer der KlimAktiv gGmbH), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e.V.

 

Förderung des Klimaschutzes

Die PHINEO gAG hat gemeinnützige Organisationen, die sich in Deutschland um den Klimaschutz kümmern, auf ihre Wirksamkeit geprüft. Elf Projekte werden heute in Berlin für ihre nachahmenswerte Arbeit mit dem Wirkt-Siegel ausgezeichnet. Die KlimAktiv gGmbH aus Tübingen ist eine davon.

Wirkt-Siegel der PHINEO gAG

Über ein Jahr lang hat das unabhängige Analyse- und Beratungshaus PHINEO aus Berlin bürgerschaftliches Engagement für ein gesundes Klima untersucht. Im Austausch mit Klimaschutz-Experten - unter anderem der European Climate Foundation, der Stiftung Mercator, dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie sowie dem Rat für nachhaltige Entwicklung - wurden die Analysekriterien festgelegt. Elf Organisationen, darunter die KlimAktiv gGmbH, setzten sich bei der eingehenden Prüfung von 22 Organisationen durch und erhalten jetzt das Wirkt-Siegel im Bereich Klimaschutz. Das Gütesiegel bestätigt ihnen hohes Wirkungspotenzial und Transparenz. Es zeigt potentiellen Spendern und Förderern, dass ihr Geld bei diesen Organisationen optimal angelegt ist. So vertraut die bundesweite Spendenkampagne „Deutschland rundet auf" beispielsweise der Qualitätsprüfung durch PHINEO.

Bewusstsein über CO2-Fußabdruck

Damit Klimaschutz sinnvoll betrieben werden kann, braucht man ein gemeinsames Verständnis, wie sich einzelne Handlungen oder Ereignisse auf das Klima auswirken. Es sind vergleichbare, verlässliche Daten und eine zuverlässige, beständige Berechnungsmethode gefragt, um Klimaschutzmaßnahmen langfristig planen und deren Qualität dauerhaft sichern zu können.

Diese Voraussetzungen, so das Ergebnis der Analyse von PHINEO, erfüllt der CO2-Rechner von KlimAktiv. Das Internet-Tool kann den persönlichen Fußabdruck eines Privathaushalts ebenso berechnen wie die jährliche Klimabilanz eines Unternehmens oder die Emissionssumme einer Schulklasse. Die wissenschaftlich fundierte Methode liefert verlässliche und vergleichbare Ergebnisse.

PHINEO stellt in seiner Untersuchung fest, dass die Deutschen mit KlimAktiv rechnen: Über zwei Millionen Treibhausgas-Bilanzen wurden bisher mit dem CO2-Rechner von Privatpersonen erstellt. Außerdem wurden rund 50.000 Benutzerkonten eingerichtet, über die die Teilnehmer langfristig ihre eigene Entwicklung in Sachen Klimaschutz nachverfolgen können.

Qualität in der Klimaschutzdebatte

Das Fazit der Analyse: Einheitliche Berechnungsmethoden und vergleichbare Zahlen: KlimAktiv sichert mit dem CO2-Rechner die Qualität in der Klimaschutzdebatte und erhöht die Motivation zum Umdenken.

Das Porträt der KlimAktiv gGmbH mit Informationen zum Handlungsansatz und Ergebnissen der PHINEO-Analyse finden Sie hier.

 

 

  

Quelle: KlimAktiv gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung des Klimaschutzes mbH nach Informationen von PHINEO gAG / 19.04.2013

© Bild: PHINEO gAG 

© PHINEO gAG

Logo: BMUB

Logo: Umweltbundesamt

Die Projekte von KlimAktiv werden vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und dem Umweltbundesamt (UBA) unterstützt.

Logo: VNU

Logo: UnternehmensgrünKlimAktiv ist aktiv im Verband für Nachhaltigkeits- und Umweltmanagement e.V. (VNU) und bei UnternehmensGrün e.V.

Logo: UNESCO Dekadenprojekt

KlimAktiv wurde von der UNESCO mehrfach als Dekadenprojekt ausgezeichnet.

 Logo: KlimAktiv CO2-neutral Unternehmen

 

Logo: WIN-Charta

KlimAktiv arbeitet klimaneutral und ist Unterzeichner der WIN-Charta der Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit Baden-Württemberg.